Sie sind hier:

Denkmalpflege

Allgemeine Informationen

Mit dem Europäischen Denkmalschutzjahr 1975 hat sich allgemein die Erkenntnis durchgesetzt, dass die Vergangenheit nur dann eine Zukunft haben kann, wenn die gebauten Zeugnisse erhalten werden. Die in der Geschichte gewachsenen Städte und Orte bedeuten für unser Leben und das der nachfolgenden Generationen die Möglichkeiten zu individueller Entfaltung, zur Identifikation. Sie sind ein Stück Heimat.


Die Bewahrung unseres kulturellen Erbes als Teil der Geschichte ist eine Aufgabe des Staates. Dies bedeutet auch, dass er in die Aufgaben des Denkmalschutzes gestaltend eingreift. Der Staat wird seiner Verantwortung durch den Schutz der Denkmale vor unangemessenen Veränderungen, die den historischen Aussagewert zerstören, gerecht.

zurück

Infobereich

Ansprechpartner

Ansprechpartner

  • Frau Alexandra SiederStandort Salzhaube, Zimmer 16 // EG
    Zur Salzhaube 9
    31832 Springe
    Telefon: 05041 73-316
    Telefax: 05041 73-9316
    E-Mail:
  • Herr Mirko LangguthStandort Salzhaube, Zimmer 15 // EG
    Zur Salzhaube 9
    31832 Springe
    Telefon: 05041 73-315
    Telefax: 05041 73-9315
    E-Mail:
  • FD 63 - BauaufsichtStandort Salzhaube
    Zur Salzhaube 9
    31832 Springe

    Öffnungszeiten
    Dienstag bis Freitag
    08:00 - 12:00 Uhr
    Donnerstag
    14:00 - 18:00 Uhr

    Parken
    Behindertenparkplatz:
    Anzahl: 1

    Barrierefreiheit
    Barrierefrei: eingeschränkt zugängig

    Der Fachdienst Bauaufsicht der Stadt Springe ist für Baugenehmigungsverfahren im Bereich der Stadt Springe zuständig. Darüber hinaus ist er aber auch für Bauvoranfragen, Verfahren nach 62 NBauO, Gebrauchsabnahmen, Baulasten, Bescheinigungen nach Wohnungseigentumsrecht und Bauberatung allgemein zuständig. Außerdem nimmt die Bauaufsichtsbehörde auch die Aufgabe einer unteren Denkmalschutzbehörde wahr.

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bauaufsicht bieten sich an, baurechtliche Fragen in persönlichen Gesprächen zu erörtern. Wegen der sich häufig verändernden Vorschriften im öffentlichen Baurecht sollten Bauwillige von diesem Angebot Gebrauch machen. Oftmals können Lösungen gefunden werden, die ihre Wünsche in Einklang mit den Vorschriften des öffentlichen Baurechts bringen. Um allerdings Wartezeiten zu vermeiden, sollte jeweils eine telefonische Terminabsprache erfolgen.